<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14164961\x26blogName\x3dtod+eines+zu+mittag+speisenden\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://turnbeutel.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://turnbeutel.blogspot.com/\x26vt\x3d2842302459247828548', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

10/19/2005

herr molle - teil 5

[achtung: der folgende teil der beliebten "herr molle"-saga ist für frauen mit einer fußphobie sowie für jugendliche unter 16 jahren nicht geeignet. fußfetischisten hingegen werden vermutlich ihre helle freude haben.] tunja betrat den raum und stolperte über ihre eigenen füße. warmes wasser schwappte aus der schüssel, die sie in ihren händen hielt. "nichts passiert", sagte sie und lachte. "meine füße, sie sind verbogen. ich stolper sehr oft." "ich habe herrn molle schon von deinen verbogenen füßen erzählt." herr molle nickte zustimmend. "passen nicht in schuhe." tunja seufzte. "jedenfalls nicht in normale schuhe." herr molle versuchte, unauffällig auf tunjas füße zu schauen. "sehen sie, verbogen." tunja hielt herrn molle einen fuß vor das gesicht und fing an, unsicher zu schwanken. "wollen sie mal anfassen, herr molle?" herr molle überlegt kurz. er betrachtete den fuß, der aussah wie eine krumme, fleischfarbene banane und komisch roch. "haben sie keine angst vor den bananenwürmern? die fressen doch füße. und ... bananen." "hihi", machte tunja. "sie sind so putzig, herr molle. sie ..." "tunja, würdest du herrn molle bitte seine füße waschen." sibill guckte streng. "der rattenkot an seinen füßen wird langsam hart." herr molle blickte auf seine braunen füße. "ich kann sie mir auch selber ... waschen!?" "nein. oh nein, herr molle. das möchte ich doch für sie machen." tunja wirkte aufgeregt. "ich wasche doch so gerne füße. und sie haben wirklich wunderschöne füße, herr molle." "habe ich?" nein. hat er nicht, dachte der unsichtbare zwerg. sie sind schwammförmig. schwammförmige füße sind hässlich und nur schwer zu epilieren. der unsichtbare zwerg wunderte sich über diesen gedanken. "ja. sie haben wunder-, wunder-, wunder- ..." "tunja!" "... wunderhübsche füße." tunja lächelte ihr debiles lächeln. sie kniete sich vor herrn molle in den staub und nahm vorsichtig seinen rechten fuß in ihre hände. herrn molle wurde es langsam unheimlich, denn tunja streichelte zärtlich über seinen fuß und schien dabei leise zu stöhnen. sie blickte ihm tief in die augen, als ihre zunge über den schmutzigen fuß strich. dann begann sie, lauter zu stöhnen, nahm den großen zeh in ihren mund und saugte. erst zart und vorsichtig, dann etwas kräftiger. während es herrn molle verdammt warm ums herz wurde, glaubte der unsichtbare zwerg, sich übergeben zu müssen. "mein gott, tunja", fuhr sibill sie an. "du sollst dem auserwählten die füße waschen. und nicht oral befriedigen." "aber ... ich mache es doch gerne." rattenkot klebte an ihrer lippe. "er hat die schönsten füße, die ich je gesehen habe." "siehst du denn nicht, wie unangenehm es ihm ist?" tunja und sibill sahen einen schwitzenden herrn molle, der krampfhaft versuchte, seine erektion unter kontrolle zu bekommen. "aber sieh doch nur, sibill. herrn molle scheint es zu gefallen." "ja, ich sehe es." "er hat eine ... wie sagt man nochmal dazu?" "eine erektion, tunja. herr molle hat eine erektion." "ja. er ist so ... niedlich." "würdest du ihm jetzt bitte endlich die füße waschen. du kannst ihn immer noch befriedigen, wenn er garfunkel getötet hat." "ja, sibill. du hast natürlich recht", meinte tunja kleinlaut, nahm einen lappen, tauchte ihn in das wasser und säuberte herrn molles füße. herr molle und der unsichtbare zwerg atmeten erleichtert auf. (fortsetzung folgt) teil 1, teil 2, teil 3, teil 4

24 Comments:

Blogger pulsiv said...

So stell ich mir die Liebe vor: eine frau die einem die füße lutscht, obwohl sie dreckig mit den fäkalien von bananenwürmern sind. hach tunja!

10/19/2005 08:50:00 vorm.  
Blogger dielux said...

ratten, herr pulsiv. ratten.
ja, ich hab's gelesen. ich konnt einfach nich anders. les ich doch grobs geschichten so gerne.

10/19/2005 10:18:00 vorm.  
Blogger F said...

Ja, und immer neue Figuren mit Alluren.

10/19/2005 10:31:00 vorm.  
Blogger der.Grob said...

und in jeder figur steckt ein teil von mir. ^^

@dielux - gut. ich hatte schon befürchtet, ich würde auf einen schlag 100% meiner weiblichen leserschaft verlieren. ;)

@pulsiv - nur wo findet man dies frau? wie oft schon saß ich mit rattenkot besudelten füßen auf meinem schemel und musste mir die füße selber sauber lutschen ...

10/19/2005 11:59:00 vorm.  
Blogger Patrick said...

Sehr gut!

(Geht das als Standard-Kommentar auch in Zukunft? Man will ja schon kreativ kommentieren, aber meistens fällt einem nur "lol", "rofl", "lmao" oder eine andere Wortbestätigung ein. Und so ganz ohne Kommentar sieht ja aus als hätte man's nicht gelesen ...)

10/19/2005 12:30:00 nachm.  
Blogger Matze Geh said...

Wieso bin ich erst so spät in dieses Blog gestolpert?

Muss auf der Stelle Teil 1-4 lesen. Ist es möglich, dass Sie Terry Pratchett gelesen haben, Herr Grob?

10/19/2005 01:03:00 nachm.  
Blogger Matze Geh said...

Natürlich haben sie, was für eine Frage.

Es wirkt sehr inspiriert, alle fünf Episoden und ich brenne darauf herauszufinden wer oder was Garfunkel ist. :)

10/19/2005 01:20:00 nachm.  
Blogger pulsiv said...

mich interessiert nur, wer Garfunkel in der Bollywood-Verfilmung spielen wird!

10/19/2005 02:21:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

na, sharukh khan natürlich. und am ende werden sie alle singen, tanzen und heiraten. ^^

@mayflower - wer oder was garfunkel ist, weiß ich leider auch noch nicht. er wird aber auf jeden fall von sharukh khan gespielt werden, sollte es tatsächlich zu einer bollywood-verfilmung kommen.

@patrick - über fehlende kreativität in der kommentargestaltung blicke ich gerne hinweg und freue ich mich natürlich auch über ein einfaches "sehr gut".

10/19/2005 03:16:00 nachm.  
Blogger fishcat said...

Ich erkenne tatsächlich auch einen Teil von mir in einer Ihrer Figuren wieder, Herr Grob. Ich glaube, es ist der unsichtbare Zwerg.

10/19/2005 03:35:00 nachm.  
Anonymous Ich bin erkaeltet said...

Die Geschichte ist außerordentlich skurril, vielleicht einen Tick zu sehr für mich, aber was soll's, "to each his fucking own". Wo wir wieder bei Zitaten wären. Dies hier stammt übrigens aus einem Theaterstück.
Leider kenne ich keine der Personen, denen ich ihre Sprüche klaue, persönlich.

10/19/2005 05:04:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

wenn sie sagen, sie finden die geschichte "außerordentlich skurril", dann empfinde ich das als kompliment und bedanke mich. :)

@fishcat - ich hätte ja auf tunja getippt. aber wenn sie meinen. ;)

10/19/2005 07:02:00 nachm.  
Blogger fishcat said...

Verflixt. Woher wissen Sie von meiner Schwäche für Rattenkot?

10/19/2005 07:36:00 nachm.  
Blogger die-kleine-anja said...

ich habs nicht gelesen. ich bin ja so stolz auf mich.

10/19/2005 08:59:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

das, frau kleine-anja, glaubt ihnen kein mensch. ;)

@fishcat - sie ... sehen mir so aus. ^^

10/19/2005 10:55:00 nachm.  
Anonymous SirDregan said...

Fussinvasion! :D
Sehr gut (same problem as Patrick)

10/20/2005 11:26:00 vorm.  
Blogger die-kleine-anja said...

schade

10/20/2005 01:06:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

... oh, wie schade. nur noch trocken brot und keine schokolade. ^^

10/20/2005 01:12:00 nachm.  
Blogger mulan said...

uhm, ja ... danke für die vorwarnung ;)

10/20/2005 03:06:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

ich weiß doch, wie weibliche menschenkinder mitunter auf füße reagieren. ;)

ich möchte ihnen an dieser stelle mitteilen, dass sich mein interesse an füßen langsam zurückbildet. ich denke, in der nächsten zeit werden füße hier nur noch eine untergeordnete rolle spielen. wenn überhaupt.

(jetzt erwarte ich danksagungen, liebesbriefe oder zumindest ein erleichtertes aufatmen. ^^)

10/20/2005 03:38:00 nachm.  
Blogger mulan said...

PUH! ich werde dich dran erinnern ;)

10/20/2005 03:47:00 nachm.  
Blogger die-kleine-anja said...

ein erleichtertes aufatmen.

10/20/2005 05:31:00 nachm.  
Blogger Der Trommelschlumpf said...

Eine gar eklige Geschichte.. Mir ist ein wenig schlecht..

Mit Rattenkot beschmierte Füße nuckeln. URGS!

Hätte sich der gute Herr den Kot nicht auf die Hände schmieren können? Oder irgendwo hin? Aber Füße... Bäh. Würg. Ihh, Füße!

10/24/2005 10:56:00 vorm.  
Blogger der.Grob said...

aber gerade schlümpfe haben doch wunderhübsche füße?!

10/24/2005 11:03:00 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home