<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14164961\x26blogName\x3dtod+eines+zu+mittag+speisenden\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://turnbeutel.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://turnbeutel.blogspot.com/\x26vt\x3d2842302459247828548', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

1/04/2006

ein wachsapfelstück klebte

"schnippidi", meinte der kleine grüne kerl, der an der lampe über meinem küchentisch baumelte. "ah", schrie ich, um damit meinen schreck zu unterstreichen. ich zog einen zweiten strich unter meinen schreck, indem ich einen großen satz zurück machte. "hihihi, schnippidi." der grüne kerl schien mich auszulachen. "wer ...?" ich überdachte kurz meine frage, während riesige glubschaugen mich aus einem für den kleinen körper viel zu großen kopf anstarrten. "was bist du?" "schnippidi. ein kobold, das bin ich." das erklärte natürlich die körpergröße von grob geschätzten zehn zentimetern. und die grüne haut. und auch den winzigen lendenschurz aus braunem leder, der nur das nötigste bedeckte. der kobold ließ sich fallen und landete zielsicher in der obstschale, in der obst aus wachs einen hübschen anblick bot. "ich heiße klimper, schnippidi." "klimper schnippidi?!" kein ungewöhnlicher name für einen kobold, vermutete ich. "nur klimper, schnippidi." "ach so." ich trat einen schritt näher, denn gefährlich sah mir der kleine kerl nicht aus. "und was machst du in meiner küche?" "eine gute frage ist das, schnippidi. eine sehr gute frage." ich wartete auf die antworte auf meine gute frage. "und?!" "schnippidi?" "was du hier machst, wollte ich wissen." "ach so, schnippidi. ich warte." der kobold nahm sich einen wachsapfel aus der schale und biss hinein. lautes schmatzen deutete darauf hin, dass es ihm schmeckte. nach drei weiteren bissen legte er den rest des apfels zurück in die schale und grinste mich breit an. ein wachsapfelstück klebte an seinem mundwinkel. "und ... auf wen wartest du?" eine weitere gute frage, wie ich fand. "schnippidi." klimper klatschte in die hände. "auf flinker, meinen vetter." "ach so." ich klang tatsächlich ruhiger, als ich in wirklichkeit war, grinste dafür aber ziemlich schief. "und ... dann?" "dann zeige ich ihm unser neues zuhause, schippidi." klimper sprang wieselflink auf meine schulter, obwohl ich nicht glaube, dass ein wiesel ebenso elegant auf meiner schulter gelandet wäre wie der kobold. zumindest hätte sich das wiesel dabei nicht an meinem ohr festgehalten. "ich, äh ... ja. mache uns in der zeit dann mal 'nen tee." denn tee ist in solch einer situation sicher nicht das schlechteste, dachte ich. "schnippidi", meinte klimper, denn er dachte vermutlich das gleiche.

25 Comments:

Blogger die-kleine-anja said...

vielleicht sollten sie einfach mal wieder bei sich putzen. echt jetzt. oder wie? oder wat? oder wo? oder warum? und wieso überhaupt?

1/04/2006 12:08:00 vorm.  
Blogger der.Grob said...

ich denke, sie verwechseln gerade kobolde mit kakerlaken, junge frau kleine-anja. ;)

1/04/2006 12:14:00 vorm.  
Blogger Lupus said...

wenn man genau darauf achtet findet man sie überall!

1/04/2006 05:44:00 vorm.  
Anonymous JamesdK said...

herrlich diese wortspiele!
- ich zog einen zweiten strich unter meinen schreck
- von grob geschätzten zehn zentimetern
- wieselflink
einer schöner anfang für den arbeitstag ;-)

1/04/2006 09:18:00 vorm.  
Blogger F said...

Schlimperdibix war glaub ich der Kram beim Hotzenplotz.

1/04/2006 09:20:00 vorm.  
Blogger F said...

Jetzt seh ich das erst mit dem "Trashback"

1/04/2006 11:48:00 vorm.  
Blogger F said...

Jetzt seh ich das erst mit dem "Trashback".

1/04/2006 11:48:00 vorm.  
Anonymous SirDregan said...

hab ich sie angesteckt, frau Anja?

1/04/2006 12:59:00 nachm.  
Blogger pulsiv said...

Jetzt seh ich das erst mit dem "Trashback".

1/04/2006 05:13:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

was hat es nur auf sich mit dem "trashback"?

1/04/2006 09:04:00 nachm.  
Anonymous Schneewittchen said...

Acha Herr Grob hat Elefantenohren ganz große überdeminsionale riesige Elefantenohren!!!

1/04/2006 10:17:00 nachm.  
Anonymous Dr.Schlauf said...

Meine Mama sagt immer, es gibt keine Kobolde.

1/05/2006 08:32:00 vorm.  
Blogger Matze Geh said...

So eine blöde Geschichte. Ich musste Lachen, so blöd ist die.

Kobolde scheinen paraffinophil zu sein. Warum geben sie den Biestern eigentlich immer diese Namen, soll das putzig wirken? Es funktioniert bei mir.

1/05/2006 08:43:00 vorm.  
Anonymous stard said...

das verstehe ich nun nicht, wie soll denn der herr grob einfluss nehmen auf die namen der kobolde die bei ihm im in küche und bad rumgeistern? meinen sie etwa er denkt sich die geschichten nur aus? welche kühne unterstellung ...

1/05/2006 10:19:00 vorm.  
Anonymous schoko-bella said...

das wird sicher lustig, bei ihnen zu hause, mit den neuen untermietern....

1/05/2006 11:28:00 vorm.  
Blogger Matze Geh said...

@ Herr stard

Natürlich verändert der Herr Grob die Namen um die Privatsphäre der Kleinen zu schützen. Somit ist er also schon verantwortlich für die Namen. ;)

1/05/2006 04:47:00 nachm.  
Anonymous Schneewittchen said...

@Mayflower

Für Kobolde die er nur sieht und mit denen nur er redet? Ich glaube nicht das da eine Privatsphäre nötig wäre!!!

Aber Herr Grob welche Namen würde sie den eigentlich ihren Kindern geben?

1/05/2006 06:04:00 nachm.  
Blogger Matze Geh said...

@ Schneewittchen

Diskriminieren sie etwa eingebildete Kobolde?

1/05/2006 06:05:00 nachm.  
Anonymous Schneewittchen said...

@Mayflower
Ich bin die letzte die jemanden diskriminiert

1/05/2006 07:37:00 nachm.  
Blogger der.Grob said...

@schneewittchen - wenn ich einen sohn bekommen sollte, werde ich ihn jochen nennen. oder he-man. meine tochter würde kamal-ja-dada heißen. was so viel bedeutet wie "frau-mit-harten-knospen".

1/05/2006 11:22:00 nachm.  
Anonymous Schneewittchen said...

He-man finde ich gut, die Tochter würde ich an ihrer stelle She-ra nennen. Aber ich sehe wir verstehen uns.

1/06/2006 01:18:00 vorm.  
Blogger Matze Geh said...

@ Schneewittchen

Schade eigentlich, manchmal liefert Diskriminierung den besten Stoff für Witze ;)

She-ra, dunkle Kindheitserinnerungen kommen in mir hoch.

1/06/2006 07:24:00 vorm.  
Blogger F said...

Und Schnippidi ging mit Freckelfo nach Hause.

Trashback hört sich an wie ein Album von den Stones.

Was soll diese alberne Diskriminierungsdebatte?

1/06/2006 10:44:00 vorm.  
Anonymous stard said...

jochen ^^ dann doch lieber schnippidi ...

@privatssphäre schützen

jo, ist einzusehen :)

1/06/2006 12:11:00 nachm.  
Anonymous Bateman said...

garstige Kobolde sind mit einem winzigen Schlückchen Alkohol schnell ruhig gestellt - schnippidi.

1/08/2006 07:13:00 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home